24.- 25. Mai: Quèbec, Kingston

Wir haben wieder schönes Wetter! Da wir am nächsten Morgen schon früh dran sind, (für uns) gibt’s keine Probleme mit dem Parkplatz. Er ist ganz schön teuer, aber wir könnten den ganzen Tag stehenbleiben. In Quebec (und auch sonst in der Provinz Quebec) hat man den Eindruck, dass man in Frankreich ist. In der Basseville gibt’s kleine Gassen, alte Häuser, Geschäfte, keinen Autoverkehr. Auf dem Weg in die Hauteville und weiter auf der Promenade des Gouverneurs sind sehr viele Jogger unterwegs. In Regensburg sieht man auch nicht mehr! Wir genießen die Stadt, fahren aber doch dann wieder weiter, weil wir noch zum NP La Mauricie wollen. Zum Glück hab ich vorher im Nationalparkführer nachgeschaut und da steht „Haustiere sind auf Wegen, an Stränden… verboten. Also weiterfahren. Kurz vor Montreal haben wir bei einem Walmart übernachtet.

Wenn man schon mal da, ist wird gleich ein Großeinkauf getätigt. Dann soll es zum Upper Canada Village gehen. Übrigens, wir sind jetzt in Ontario. Unterwegs haben wir an einer Vogelbeobachtungsstation (Bird Sanctuary) angehalten. Das übliche „nicht mit Hund“, was ich aber verstehe, und i

ch werde freundlich auf den Waterfront Trail verwiesen. Da mir auch Bewegung guttut, bin ich mit Ida ein paar km gelaufen. Gerade rechtzeitig vor dem großen Regen bin ich wieder zurück. Jetzt macht es überhaupt keinen Sinn in das Freilichtmuseum zu gehen, deshalb fahren bis Kingston durch, wir stel

len uns auf den Parkplatz beim Museum, es regnet immer noch. In Kingston empfiehlt uns der Reiseführer das örtliche Bier zu testen. Machen wir in einen der dort zahlreich vorhandenen Pubs.

4 Responses

  1. Roman

    Daß man die kleinen Bilder anklicken kann Sie dann in hoher Auflösung sehen kann ist Top. Das macht sicher extra Mühe – Vielen Dank dafür

  2. Rita

    Hallo Ludwig und Uschi. Echt super tolle Bilder und passende gute Kommentare. Da müsstet ihr direkt etwas bleibendes draus machen nen Bildband oder so. Ihr habt da bestimmt ne besondere Kamera. Kannst mir mal nen Tipp geben was ich da so für meine wenigen Bilder für ne Kamera kaufn soll. Ich bin nämlich oft net zufrieden mit unseren Bildern. Ich wünsche euch dass eure Ida mal öfter wo rein darf und euch dass alles so klappt wie ihr euch des vorstellt. Freu mich schon auf die nächsten Bilder und Berichte. Glg von Rita Stelzer

  3. Judith

    Oh, das sieht ja wirklich aus wie in Frankreich! Total schöööön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.