31.Mai-3.Juni: Killbear PP, Sault-Ste-Marie, Wawa, Thunder Bay

Das Wetter: wieder leichter Regen, windig, kalt. Wir fahren weiter bis zum Killbear PP wo wir übernachten. Der Park liegt wunderschön auf einer Halbinsel in der Georgian Bay. Am nächsten Morgen strahlende Sonne! Aber ein eiskalter Wind. Nach dem Frühstück gehen wir erst mal den Lighthouse Point Trail und zum Lookout Point Trail. Bei beiden hat man eine tolle Aussicht über die Georgian Bay. Es ist wunderschön.

Am Nachmittag fahren wir dann doch los, wir wollen noch bis Sault-Ste-Marie. Da wir erst nach 21 Uhr ankommen, hab ich mit dem Navi (langsam kenne ich mich damit aus) den Walmart gesucht. Hier bleiben wir über Nacht.

Dann geht’s weiter bis Wawa. Unterwegs halten wir am Lake Superior PP, wir schauen uns die Felszeichnungen am Agawa Rock an (sie sind nicht sehr beeindruckend), und dann geht Ludwig noch den Trail am Sand River um die Wasserfälle und die Schlucht zu fotografieren.

Auf der Weiterfahrt sehen wir: den ersten Elch und einen Schwarzbären. Direkt am Trans-Canada Highway (TCH) Auch am nächsten Morgen wieder eine lange Fahrt. Wie gestern auch machen wir auf halber Strecke eine längere Pause, heute im Pukaskwa NP. In diesen großen Nationalpark führt nur eine kleine Stichstraße. Gerne wären wir hier länger geblieben, aber bis zu den Nationalparks in den Rocky Mountains ist es noch ein langer Weg.

Übernachtet haben wir in Thunder Bay.

4 Responses

  1. Andreas

    Gratuliere zu den wirklich gelungenen Tier- und Landschaftsfotos!

  2. Franz Friedl

    So.. jetzt hab i di endlich gefunden! Sauber sog i …ganz scheee voi in der Obtik.. ha
    eine tolle Sache ! irgendwie so zum mitreisen….
    vg aus Abensberg….Franz Friedl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.