19. -28. Februar, 1.- 13. März Brunswick, Daytona Beach, Orlando

Wir fahren bis zum Lake Okeechobee, zum Yankabillys RV, bleiben zwei Tage, dann weiter zum Manatee CP gegenüber von Cape Canaveral. Hier bleiben wir ein paar Tage. Leider wurde der angekündigte Raketenstart verschoben. Wir verbringen noch im Ocala NF bei Juniper Springs einige Zeit. Wirklich schön, mit einer glasklaren Quelle. Wir gehen schwimmen, Kajakfahren, wandern auf dem Florida Trail…

Dann bleiben wir noch in St Augustine, der ältesten Stadt in Amerika mit kleinen alten Häusern, engen Gassen und einem sagenhaften Strand. Man kann ewig weit laufen, sogar der Hund darf mit. (aber „always on the leash“ gell). Am Wochenende war dort ein Beachvolleyball Turnier.

Ja, und dann ist es wirklich soweit dass wir unser Wohnmobil in Brunswick abgeben müssen. Eigentlich wollten wir uns nochmal zum Abschluß ein RV Resort gönnen. Leider war alles belegt. Wir erledigen dann halt erst noch das Autowaschen. In einem Truckwash! Sechs Leute arbeiten mit Hochdruckreinigern an unserem kleinen Wohnmobil. Danach ist es aber wieder so was von sauber! Jetzt nur noch die Koffer für die restliche Woche packen und dann werden wir morgen schon unser Wohnmobil am Hafen abgeben.

Jetzt haben wir noch eine Woche bis wir heimfliegen. Mit Mietauto und Hotelzimmer und so….

Wie richtige Touristen.

Wir bleiben noch länger in Brunswick, auf den Golden Isles ist es so schön. Auf Jekyll Island kann man Villen und ein Clubhaus (mit Cricketplatz davor) von außen besichtigen. Von 1890  bis 1940 verbrachten die reichsten Familien der Ostküste den Winter auf der Insel in ihren „Cottages“. Auf der Atlantikseite gibt es wunderschöne Strände. Den Driftwood Beach oder den Great Dunes Beach.

Auf St. Simons Island gefällt es uns ganz besonders. Beim Fort Frederica NM ist zwar nur ganz wenig vom Fort erhalten aber hier ist es einfach so schön und so ruhig. Es gibt uralte Eichen, die Äste sind dick mit Spanish Moos behangen. Eine wunderbare Stimmung. Später suchen wir die Tree Spirits. Ein Künstler hat sie auf der ganzen Insel verteilt in alte Eichen geschnitzt. Man bekommt im Visitor Center eine Karte mit Hinweisen. Trotzdem ist es wie eine Schnitzeljagd. Wir finden auch nur fünf der sieben Tree Spirits. Auf der Terrasse der Bücherei setzen wir uns in Schaukelstühle, schön im Windschatten, blinzeln in die Sonne…. Man kann es aushalten.

In Daytona Beach ist Bike Week. Das heißt viele tausend Biker fallen in den Ort ein, eine Woche lang dreht sich alles nur ums Bike. Mir reicht ein halber Tag. Es ist ein unglaublicher Lärm, ein Gedränge, Abgasgestank. Ich setze mich nach einer Viertelstunde Richtung Strandpromenade ab. Bei weiteren Fragen dazu ist Ludwig zuständig.

Ja und dann sind wir schon am Ende unserer Reise. Morgen startet das Flugzeug Richtung Heimat.

One Response

  1. Susi

    Kommt gut heim! Wir freuen uns auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.